Seitengestaltung und Web-Entwurf mit Microsoft VISIO

Logo VisioNach der Entscheidung für ein bestimmtes Gestaltungsraster – das heißt die grundsätzlichen Aufteilungen in Bereiche für Kopf, Fuß, Spalten und so weiter – stellt sich die Frage nach der konkreten Umsetzung und des zu verwendendem Modells. Eines davon ist das sogenannte Grid-Modell, bei dem die Seite in mehrere gleichmäßig breite Spalten aufgeteilt wird. Es gibt 12er-, 16er-, 24er- Grid-Modelle, die sich entweder auf eine  feste Gesamtbreite beziehen, oder in Abhängigkeit der Fenstergröße variable Breiten berücksichtigen.

Für meinen Entwurf habe ich mich auf ein 960-Grid mit 12 Spalten entschieden. Alle Inhalte sind in <DIV>-Container untergebracht, die über eine CSS-Klassenzuweisung „g1“  … „g12“ eine definierte Breite erhalten. Das 960-Grid mit 12 Spalten ergab sich aus verschiedenen Versuchen und Entwürfen, die mit Visio erstellt wurden.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Die Wahl des Content Management Systems

Der allererste Webauftritt unter der Domain http://www.df-edv.de wurde noch „händisch“ mit HTML 3.2 als Frameseite erstellt. Ein Relaunch im Jahr 2001 brachte dann CSS hinzu und ein weiterer Relaunch 2004 beendete die Frameset-Zeitalter auf df-edv.de.

Für die damalige Zeit angemessen mit SHTML und CSS wurde ein Baukasten erstellt, der zwar noch nicht mit einem CMS (Content-Management-System) arbeitete, aber immerhin schon Modular aufgebaut war. Ich habe auf JavaScript und Flash verzichtet und nur mit DIV, CSS und Server Side Includes gearbeitet, was die Seiten suchmaschinenfreundlich und zumindest barrierearm machte.

Der Wunsch nach einem frischerem Layout, einem angepassten Corporate Design und einer bequemeren Verwaltung der Inhalte führt nun zum „Projekt Facelift“.

Weiterlesen